Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

13, 9, 2013
von dauni
Kommentare deaktiviert für Wahl 2013 – Neueste Umfrageergebnisse

Wahl 2013 – Neueste Umfrageergebnisse

Dass viele Menschen in diesem unseren Lande politikverdrossen sind und überlegen, überhaupt nicht mehr zur Wahl zu gehen, ist ein offenes Geheimnis. Manch andere spielen mit dem Gedanken, zwar ihren Wahlzettel abzugeben, diesen aber ungültig zu machen.

Unserer Redaktion liegen nun, wie immer exklusiv, die neuesten Umfrageergebnisse vor, nach denen sich 50 Prozent der Wahlberechtigten für eine ganz andere Lösung entschieden haben:

Dazu unser Experten Prof. Dr. H.C. Knieselmeyer vom Institut für Walforschung an der Universität Kleinhückelskotten: „Diese Menschen haben die Politik der letzten Jahre klar analysiert und die richtigen Schlüsse gezogen.“

Und nun: das Wetter.
.

Verwandte Artikel

9, 12, 2012
von dauni
Kommentare deaktiviert für SPD: Steinbrück kündigt Hausbesuche an

SPD: Steinbrück kündigt Hausbesuche an

Wie habe ich mir das vorzustellen?  Ungefähr so?

Hausbesuch

Verwandte Artikel

19, 9, 2012
von dauni
Kommentare deaktiviert für Alle Gewalt geht vom Merkel aus

Alle Gewalt geht vom Merkel aus

Alle, die bislang glaubten, Merkel verstehe sich nur darauf, Mitstreiter, die ihr gefährlich werden könnten, durch Wegloben oder anderweitigem Kaltstellen auf das Abstellgleis zu befördern, sollten ihre Meinung über diese Frau revidieren.

Wenn es hart auf hart kommt, greift sie auch zu anderen Maßnahmen. Die Frau scheut eben vor nichts zurück:

Verwandte Artikel

6, 12, 2011
von dauni
Kommentare deaktiviert für Will SPD die NPD retten?

Will SPD die NPD retten?

Ich schwör, diesmal habe ich den Text nicht bearbeitet. Bedankt euch bei Google.

.

Verwandte Artikel

6, 10, 2011
von dauni
Kommentare deaktiviert für Geplatzte Koalition in Berlin

Geplatzte Koalition in Berlin

Nee, wat war das für eine Freude, als ich die Schlagzeile über die geplatzte Koalition in Berlin las. Hat’s die Schwarz-Gelbe-Pest endlich auseinandergehauen, dachte ich und ein breites Grinsen zog sich von einem Ohr zum anderen.

Beim näheren Hinsehen begriff ich allerdings schnell, dass es sich keineswegs um unsere vielgeliebte Bundesregierung handelte, sonder nur um die Rot-Grüne-Cholera in Land Berlin, die wegen unüberbrückbarer Differenzen beim Autobahnbau nicht zueinander findet. Für einige ein Desaster. Für mich ok.

Schließlich haben sowohl die SPD als auch die Grünen Wahlversprechen gemacht. Die einen wollen bauen, die anderen nicht. Was haben die Mitwirkenden an dieser Posse
sich denn eigentlich gedacht wie das laufen soll?

Verwandte Artikel

6, 9, 2010
von dauni
Kommentare deaktiviert für Sarrazin und die 72 Jungfrauen

Sarrazin und die 72 Jungfrauen

Vereint im Chor schreien Medien und Politiker im Augenblick nach der Entlassung Sarrazins aus seinem Amt als Vorstand der Bundesbank und spekulieren über seinen Parteiausschluß aus der SPD.

Wieder einmal wird diesem Mann eine Plattform gegeben, auf der er sich, jetzt als Opfer, das in dieser Republik nicht mal seine Meinung absondern darf, präsentieren kann. Wo er sich doch der Zustimmung der BILD-Leser eines Teils der Bevölkerung sicher sein darf. Selbst Mitglieder aus der Linkspartei sollen ihm zustimmen. Heißt es.

Sarrazin spricht von einem Kesseltreiben und , falls unser Bundeswulff seine Entfernung aus dem Amt befürwortet, von einer Art polititschen Schauprozess, der damit vollendet wird.

Verwandte Artikel

16, 5, 2010
von dauni
3 Kommentare

FDP in NRW: Wir spiel’n nicht mit den Schmuddelkindern..

Warum regt sich alle Welt so darüber auf, dass die FDP sich den Koalitionsgesprächen in NRW verweigert, weil sie nicht mit Leuten spricht, die mit Extremisten sprechen. Mal abgesehen davon, dass das völlig bescheuert ist.

Blöderweise hat sich auch die gute Hannelore vor den Wahlen leichtfertigt zu einigen Äußerungen hinreissen lassen.

Hier einige Schlagzeilen aus den letzten Monaten zum Thema SPD und die Linke.

01.März: Nordrhein-Westfalen: Kraft schließt Tolerierung durch Linkspartei aus

16.April: Kraft will nicht mit Linkspartei koalieren

06.Mai: SPD in NRW will „nicht mit den Linken“

Verwandte Artikel

16, 9, 2009
von dauni
3 Kommentare

Von Qualitätsjournalismus, Maulhaltern und Ja-Sager

Gestern abend habe ich gerade noch rechtzeitig den letzten Teil des Wahlforums im ZDF gesehen. Rechtzeitig deswegen, weil just in dem Augenblick, als ich vor dem Fernseher erschien, die Moderatoren der Sendung sich dem, so der O-Ton, Thema Nummer 1 für alle, die sich im Internet tummeln und dort viel Zeit verbringen, widmeten.

Locker flockig und ziemlich hyperaktiv , sprudelte Moderator Christian Sievers hervor , dass dies allerdings ein Thema sei,

dass bei allen anderen, die kennen das eigentlich garnicht, also, jemand der nicht ins Internet geht, der hat damit fast garnicht nichts zu tun. Das ist also ein sehr interessantes Thema, Sonja.

Verwandte Artikel

7, 9, 2009
von dauni
Kommentare deaktiviert für Westerwelle will zur SPD wechseln

Westerwelle will zur SPD wechseln

Berlin. Unbestätigten Berichten zufolge beabsichtigt Guido Westerwelle einen Parteiwechsel zur SPD. Westerwelle glaube, so ein enger Vertrauter, der namentlich nicht genannt werden möchte, dass er sich aufgrund seiner kürzlich gemachten Äußerungen zum Thema HARTZIV als SPD-Mitglied in führender Position qualifiziert habe.

„Es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit“. Für ihn sei es unerträglich, wenn Arbeitslose in Talk-Shows erklären würden, sie lebten von Hartz-IV und würden dennoch „schwarz arbeiten gehen“. „Die werden bei uns kein Geld bekommen Quelle

Verwandte Artikel

2, 9, 2009
von dauni
4 Kommentare

Attacke auf Merkel

Nur wenige Stunden, nachdem unsere geliebte und verehrte Ursula von der Leyen knapp einem grausamen Attentat entkommen ist, wurde bekannt, dass auf unsere ebenfalls überalles geliebte Bundeskanzlerin ein feiger Anschlag verübt wurde.

Dopingprobe

Über /den/die Täter, nach dem/denen fieberhaft gefahndet wird, ist zur Zeit noch nichts bekannt. Sie werden in den Reihen des politischen Gegners vermutet.

Die SPD hat sich bereits von dem Anschlag distanziert. Sie sei, so ein Sprecher, zu einem derart durchdachten Plan nicht in der Lage, geschweige denn fähig, ihn auszuführen.

.

Verwandte Artikel

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: