Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

Putins geheime Aktionen in der Ukraine aufgedeckt

Nicht nur die amerikanische Regierung gibt sich  entsetzt über die Geschehnisse in der und spricht von einer Einmischung Russlands mit dem Ziel, die Ostukraine an sich zu reissen. Vermutlich hegt sogar den Plan, seinen Truppen den Befehl zu geben, gleich bis Berlin ans Brandenburger Tor durchzumarschieren, damit die dort lebenden russischen Staatsangehörigen geschützt werden.

Nichts anderes kann unser allseits verehrter Vizekanzler Siggi Pop Gabriel damit gemeint haben, sei bereit für einen Krieg und wolle Panzer über europäische Grenzen rollen lassen.

Zu Hülf, zu Hülf. Der Russe kommt. Wieder einmal. Wie damals, im kalten Krieg. Da stand er ja auch ständig vor der Tür. Nun will er Fakten schaffen und alles annektieren, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Auf Anweisung Putins hin werden russischen Agenten in die Ost-Ukraine geschickt und dann einfach behauptet, sie seien ostukrainische, prorussische Demonstranten. Damit das ganze auch glaubhaft wirkt, stecken diese Demonstranten in russischen Uniformen und sind waffentechnisch super mit russischen Sturmgewehren etc. ausgestattet. Das wurde mehrfach von fachkundigen Experten in unseren unabhängigen Medien bestätigt.

In Gorlowka stellte sich sogar sich ein Mann vor laufender Kamera im von Demonstranten besetzten örtlichen Polizeirevier den dort anwesenden Polizisten mit folgenden Worten vor:

„Hallo erstmal. Ich weiss nicht, ob Sie es schon wussten. Ich bin russischer Oberstleutnant…“

Also, man kann ja sagen was man will. Die Russen wissen schon, was sich gehört.

Aber gleichzeitig sind die sowas von doof. Die sollen sich von den Amerikanern mal zeigen lassen, wie man effektiv in anderen Ländern eingreift, deren Regierungen stürzt und dabei nicht entdeckt wird. Damals, 1953 im Iran, hat das doch wunderbar geklappt. Der Sturz der ersten demokratischen Regierung des Irans war so erfolgreich, dass er als Blaupause für nachfolgende Aktionen der nächsten Jahrzehnte benutzt wurde.

Und was machen die Russen? Setzen alles daran, damit auch noch der Blödeste im Westen kapiert, dass sie „heimlich“ in der Ukraine aggieren. Die haben das Konzept „wie mische ich mich erfolgreich in anderen Ländern ein , ohne dass jemand was merkt“ nicht wirklich inhaliert. Vermutlich sind die auch noch ganz stolz auf ihre durchsichtigen Aktionen. Warum lässt Putin eigentlich nicht gleich Flugzeuge starten, die Banner hinter sich her ziehen mit den Aufdruck

„Die Ukraine ist erst der Anfang. Mit freundlichen Grüßen. Euer Vladimir Putin.“

Ich sag’s ja. Die müssen noch viel Lernen. Diese Russen.

Ähm, warum war der CIA-Chef Brennan gerade nochmal in Kiew?

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: