Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

NSA – Das Böse ist immer und überall

Es gab einmal eine Zeit, die Älteren von uns erinnern sich vielleicht noch schwach daran, da haben sich Blogger die Finger über Schäuble 2.0 wundgeschrieben. Damals herrschte die Meinung, uns drohe von unserem damaligen IM die Gefahr der totalen Überwachung. Nein, was haben wir uns an dem Mann abgearbeitet.

Wenn ich heute darüber nachdenke, kommen mir vor Rührung fast die Tränen. Was waren wir doch naiv. Während auf Schäuble aus allen Kanonen geschossen wurde, haben uns die Amis schon jahrelang überwacht. Unsere jeweiligen Regierungen, ich schätze mal auch die rot-grüne, haben davon natürlich nichts davon gewusst. Wie auch?

Kleine Bemerkung am Rande: Der Satz „von allem nichts gewusst“ ist verwendbar für alle Gelegenheiten und völlig zeitlos.

Gottseidank hat unser aller Innenminister H.P. Friedrich den Amerikanern tüchtig den Marsch geblasen. So geht’s ja nun schließlich nicht.

Ok. Unsere amerikanischen Freunde feixen wahrscheinlich immer noch. Ist aber völlig wurscht. Dank unserer glattgebügelten Medien wird vermittelt, was vermittelt werden soll:

IST ALLES NICHT SO SCHLIMM.

Ausserdem ist der brave Bürger ohnehin der Meinung, er hätte nichts zu verbergen und hat bis zur Bundestagswahl das Thema eh‘ abgehakt. Für ganz hartnäckige Nörgler und linke Kritiker wird notfalls mal wieder eine kleine Anschlagswarnung herausgegeben. Und anschließend behauptet, dieser Anschlag hätte nur unter tätigen Mithilfe des amerikanischen Geheimdienstes verhindert werden können. Wie neulich das Ding mit den Modellflugzeugen. Da war doch was. Merkwürdigerweise hat man davon überhaupt nichts mehr gehört, nachdem die Nachricht in die Luft gepupt worden war. Würde mich ja schon interessieren, was da gelaufen ist.

Wie, das hat mich nicht zu interessieren. Genausowenig wie die Tatsache, dass wir überwacht werden. Ach so, dass dient ja alles meiner persönlichen Sicherheit. Hätte ich jetzt beinahe wieder vergessen, ich kleines Dummerchen.

Dabei habe ich mir gerade, damit ich jeden Tag auf’s Neue daran erinnert werde, wer seine schützende Hand über uns hält, ein neues Desktop-Hintergrundbild gebastelt.

Das Böse ist immer und überall

Ist das nicht schön. Jetzt werde ich jeden morgen, wenn der PC hochgefahren ist, die amerikanische Nationalhymne absingen und dabei meine Hand auf die linke Seite legen.

Wohin sonst?

.

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: