Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

Massenmedienmörder unter sich

Vielleicht fragt sich der eine oder andere jetzt, ob ich nun völlig durchgeknallt bin. Vor einem Eintrag beschwere ich mich mehr oder weniger über Qualitätsjournalismus und seine Auswirkungen.

Und nun komme ich selbst mit einer reisserischen Schlagzeile daher.  Klar, auch ich will Quote, will Klicks. Oder etwa nicht?

Aber ich muss den einen oder anderen enttäuschen, der mir Boulevardbloggerismus vorwerfen möchte.

Es gibt einen einzigen Grund für diese Überschrift. Den hier:

Da teilt der Attentäter, weil er höflich ist und wahrscheinlich auch immer freundlich gegrüßt hat, sein Geständnis. Allerdings frage ich mich, ob er wohl auch zum Massenmörder geworden wäre, hätte er nicht als Gemüsebauer gelebt. Oder gerade deswegen? Vielleicht sollten demnächst alle Gemüsebauer prophylaktisch überwacht werden. In Deutschland, versteht sich.

Ich bin sicher, unserem Herrn Schünemann, seines Zeichens Innenoberscharfmacher in Niederdsachsen, fällt dazu noch etwas ein. Immer nur auf dem Internet herumzuhacken (hahah, hacken, Internet, welch ein Wortspiel) wird auf Dauer auch langweilig. Wir sind im übrigen besonders gefährdet in Niedersachsen als Agrarland Nr.1 in der Republik. Hier wimmelt es ja nur so vor Gemüsebauern. Ausserdem haben wir hier auch schon diese Massentierhaltung….. Böses Omen, das.

Ach ja, wenn mich jemand fragen sollte, wie ich auf diese Überschrift gekommen bin. Guckt mal genau auf’s Bild. Na, habt ihr’s bemerkt. Osama bin Laden. Auch so ein Massenmörder. Das passt doch alles zusammen, oder?

Allerdings grübele ich jetzt schon die ganze Zeit darüber nach, was es mit dem Sexskandal um Osama auf sich hat. Hat der wirklich mit Strauss-Kahn?

Und das hat dann in der arabischen Welt eine Krise ausgelöst, die droht auf den gesamten Nahen Osten überzuschwappen. Was wiederum Besorgnis in der EU und in den USA auslöst. Gerade auch wegen des Iran. Warum aber Wikileaks darüber noch nichts veröffentlich hat, ist mir ein Rätsel. Die wissen doch sonst immer alles.

Das beste wird sein, meinen „IchhabzwarkeineAhnungaberdavonganzviel-Experten“ anzurufen. Der hat bestimmt seine Meinung dazu.

Und wenn nicht, macht es auch nichts. Hauptsache, Schlagzeilen produzieren und dummes Zeug schreiben.

So einfach kann sein.

.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Ich lache jetzt schon seit einer halben Stunde über

    „Allerdings grübele ich jetzt schon die ganze Zeit darüber nach, was es mit dem Sexskandal um Osama auf sich hat. Hat der wirklich mit Strauss-Kahn?“

    und nehme das mal als Gelegenheit zu sagen, dass ich Dein Blog in all seiner Lakonik großartig finde. Nicht bloß der Lacher wegen. Danke.

  2. Ich fasse das mal als Kompliment auf 😉 Beim Schreiben halte ich mich an das, was mein Dozent für Werbetexte immer gesagt hat: kurz, knapp und präzise 😉 Im übrigen: ich freue mich darüber, über Kommentare aut interessante Blogs zu stoßen.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: