Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

Westerwelle will zur SPD wechseln

Berlin. Unbestätigten Berichten zufolge beabsichtigt Guido einen Parteiwechsel zur . glaube, so ein enger Vertrauter, der namentlich nicht genannt werden möchte, dass er sich aufgrund seiner kürzlich gemachten Äußerungen zum Thema HARTZIV als SPD-Mitglied in führender Position qualifiziert habe.

„Es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit“. Für ihn sei es unerträglich, wenn Arbeitslose in Talk-Shows erklären würden, sie lebten von Hartz-IV und würden dennoch „schwarz arbeiten gehen“. „Die werden bei uns kein Geld bekommen Quelle

Führende Mitglieder der SPD zeigten sich angesichts dieser Aussagen entsetzt. „ Wir lassen uns von Herrn Westerwelle doch nicht unsere ureigensten Ideen wegnehmen. Schließlich wurden diese Forderungen bereits 2005 von der SPD gestellt. Um Parteimitglied zu werden, muss Herr Westerwelle schon schwerere Geschütze auffahren .“

dadw

.

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: