Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

Dummheit, Arroganz oder Menschenverachtung?

Dummheit, Arroganz oder Menschenverachtung?

Was von alledem triftt auf zu, der die vom Erdbeben betroffenen Menschen im Notlager mit der Bemerkung, sie mögen die Angelegenheit doch wie einen Campingurlaub betrachten, erheitern wollte. Ich denke, nur die wenigstens konnten über diesen Rat lachen.

Um keinen Deut besser ist allerdings die Bezeichnung seiner Aussage als „flapsig“ in deutschen Medien. Nein, dieser Satz ist nicht flapsig. Er zeugt von mangelnder Anteilnahme am Schicksal von Menschen, von der Unfähigkeit, sich in eine solche Situation hinzudenken, von fehlendem Feingefühl und Anstand.

Vielleicht hören wir demnächst von Politikern auch solche Sätze:

An die Opel-Arbeiter und alle, die demnächst von Arbeitslosigkeit betroffen werden:

„Freuen sie sich, dass Sie zu hause bleiben können. Da haben sie mehr Zeit für die Familie.“

An die Flüchtlinge, die bei dem Versuch, nach Europa zu kommen, im Mittelmeer ersaufen:

„Welch ein schöner Tod. Wenigstens die müssen in ihren Heimatländern nicht mehr verhungern.“

An die Zivilisten, die bei Angriffen der Nato-Truppen in Afghanistan als Kollateralschaden auf der Strecke bleiben.

„Sorry, ein bisschen Schwund ist immer. Ausserdem hatten sie heute doch nichts anderes mehr vor, oder? “

Nein, ich bin nicht zynisch. Wenn überhaupt, sarkastisch. Zynisch ist Berlusconi.
.

Verwandte Artikel

11 Kommentare

  1. Was mir dabei noch durch den Kopf gegangen ist: Nachdem Berlusconi sowas Dämliches gesagt hat, ist er einfach in sein intaktes Haus gefahren und konnte noch mehr auf das scheißen, was passiert ist.
    Bah.

  2. Ist ja alles richtig was du sagst.
    Andererseits die haben das Arschloch doch demokratisch gewählt. Also zum zweiten mal als er schon weg war.
    Von daher …

    (Ja, ist auch zynisch/sarkastisch/whatever)

  3. Eitel und kriminell wäre zu den Eigenschaften von Berlusconi noch hinzuzufügen.

  4. @ Ralf:Ich wusste doch, dass ich was vergessen habe.

  5. @Jutta: Bei solchen Typen habe ich immer das Bedürfnis, ihnen mal kurz und zackig was auf das Maul zu hauen. Damit sie selbiges endlich mal halten.

    @corax: Wenn es danach geht, brauchen wir hier in Deutschland aber mal ein kräftiges Erdbeben. Wir haben uns die Arschlöcher doch auch selbst gewählt.

  6. Ich wollte doch nicht sagen, dass die sich das Erdbeben verdient haben (vermutlich leiden eh die am meisten die ihn am wenigsten gewählt haben, wie immer).
    So zynisch bin ich ja auch nicht. Sondern dass die halt jetzt auch mit den dummen Sprüchen von dem Arschloch klar kommen müssen. Irgendwie.

    Dein letzter Satz bleibt natürlich trotzdem wahr. 🙁

    Ich krich die Krise, Superwahljahr und ich weiß nicht wohin mit den Kreuzen. Überall (fast) die gleichen Pappnasen.

  7. @corax: Habe eben beim Pantoffelpunk den Beitrag zu dem Thema gelesen. Schön bitterböse: http://blog.pantoffe...katholisches-italien

    Und was die Wahlen angeht in diesem Jahr. Mir geht es wie dir, einerseits fühle ich mich verpflichtet, wählen zu gehen. Andererseits frage ich mich auch: Wen denn bitte?
    Es ist zum Mäusemelken.

  8. Pingback: » »Campingurlaub« – *kotz* Nachtwächter-Blah

  9. Das tatsächlich Schilmme ist, dass wir wohl immer mehr mit derartig dummen Populisten konfrontiert. Ein Blick nach Hessen, ein Blick nach Frankreich, nach Russland….

  10. Pingback: The Fellow Passenger » Die normative Kraft des frei erfundenen

  11. @toby:Immer mehr Menschen fallen auf diese Typen herein. Und irgendwann, wenn die Krise noch größer wird, kommt der ganz große Populist wie annedunnemals in der 30ern. Und auch dann werden die Leute wieder hinterherlaufen. Es ist ein TRauerspiel.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: