Der Dwarslöper

Am Anfang war die Flaschenpost. Skurrile Gedanken und Meinungen. Geschüttelt. Nicht gerührt.

Von Moral-Aposteln und Heuchlern

Ausgerechnet der Spiegel, der seit Tagen nichts anderes produziert als Schlagzeilen und Berichte zum Krieg im , die der BILD-Zeitung der Ehre gereichen würden, schwingt sich zum Retter der Wahrheit auf. Ich dachte gerade, mich tritt ein mittelschweres Pferd, als ich diese Überschrift las:

Wie die Wahrheit den Krieg verlor

Hui, dachte ich mir, haben die Redakteure beim Spiegelfechter abgekupfert? Wäre ja nicht das erste Mal, dass einfallslose Redakteure bei Bloggern plündern.

Gespannt las ich weiter:

Übertriebene Opferzahlen, Falschmeldungen über Manöver – im Kaukasus-Konflikt haben sich Georgien und Russland mit Horrormeldungen überboten. Erstmals hat die Propagandaschlacht auch mit voller Wucht das Internet erfasst, mit Bloggern und Hackern als Soldaten im Cyberkrieg.

Endlich ist es raus, die wahren Schuldigen am Krieg im Kaukasus sind Blogger und Hacker. Blöd, wie die sind, lassen sie sich von der Propagandamaschine der Beteiligten einspannen und verbreiten Lügen und Gerüchte. So sind se, die Blogger. Merkwürdig allerdings, dass gerade die Dinge, die im angekreidet werden wie zum Beispiel dieses hier:

Hamburg – Die Meldungen aus Georgien klangen klar und alarmierend: Am Montagabend konnte es scheinen, als würden schon bald die ersten russischen Panzer über den Rustaweli-Boulevard von Tiflis rollen. „Russische Truppen dringen Richtung Georgiens Hauptstadt vor“ – diese Meldung hatte die georgische Regierung verbreiten lassen.

Aber auch am Dienstagabend gab es rund um die Hauptstadt Georgiens keine Spur von russischen Panzern. Im Gegenteil: Russlands Präsident verkündete ein Ende der Offensive und versprach einen baldigen Abzug der Truppen aus Südossetien.

vor zwei Tagen dem Spiegel noch einen langen Artikel wert waren. Von Zweifeln an der Wahrheit der Berichte kann ich in dem Beitrag nichts herauslesen.

Russische Truppen rücken in Zentralgeorgien ein

Neue Eskalationsstufe im Kaukasus-Konflikt: Russische Truppen sind von der abtrünnigen Region Abchasien aus nach Georgien einmarschiert. Zugleich bemüht sich Moskau, sein Image als Aggressor zu korrigieren, Präsident Medwedew ruft die OSZE um Hilfe

Natürlich gibt es dafür sicherlich eine Erklärung. Entweder fehlen saubere Recherchen seitens der Journalisten, aber das ist eher unwahrscheinlich, schließlich handelt es sich um Fachleute, oder diese haben im festen Glauben an die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit, bei diesen verdammten Bloggern abgeschrieben, denen man nichts mehr glauben darf.

Und ausserdem:

Zudem tobt in den Blogs ein erbitterter verbaler Kampf. Schon im Irak-Krieg hätten zahlreiche Blogs aus ziviler Sicht über die Opfer berichtet, sagt Kommunikationswissenschaftlerin Eilders. „Dadurch wurde eine enorme Anti-Kriegs-Mobilisierung erreicht. Blogs werden generell als glaubwürdiger empfunden.“ Das Problem der Manipulation würden sie aber nicht lösen. „Blogs unterliegen keinerlei Kontrolle und sind keinesfalls glaubwürdiger“, sagt Eilders. „Journalisten haben einen Ruf zu verlieren und können sich viel weniger leisten, Unwahrheiten zu verbreiten.“

Genau, Journalisten haben einen Ruf zu verlieren. Muss ja nicht der gute sein. Merke: Ist der Ruf erst ruiniert, schreibst du völlig ungeniert.

Vielleicht sollte für alle, Blogger und Journalisten, drastische Strafen für das Verbreiten von Falschmeldungen und Lügen einführen. Abhacken von Fingern bei der schreibenden Zunft. Je nach schwere des Vergehens können ein bis zehn Finger davon betroffen sein. Wahlweise kann auch die Zunge herausgeschnitten werden. Ngngng.

Auahauaha. Das könnte aber ganz böse enden. Für unsere unabhängigen . Wohin mit dann den vielen Behinderten?

Anmerkung zum Schluss: nur ausnahmsweise habe ich die entsprechenden Artikel von SpOn verlinkt. Frei nach Fritz Teufel: wenn es der Wahrheitsfindung dient.
.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Ausgerechnet der Spiegel, das dachte ich auch, als ich die Überschrift las. (Nicht weiter, ich les selten mehr als die Überschriften bei SPON) Aber daran ist ja abzulesen, wie merkbefreit die sind.

    Dieser Artikel interessiert dich vielleicht. Sehr schön und treffend fand ich das Wort von der „… Selbst-Gleichschaltung (auch von ehedem seriösen Medien …)“

  2. Ein sehr guter Artikel. Habe nachdenkseiten gleich in meinen Feedreader aufgenommen. Danke für den Link.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: